Freitag, 15.01.2021 16:38 Uhr

CH - Swiss Re erleidet Halbjahresverlust von 1 Milliarde

Verantwortlicher Autor: Reto Turotti Zürich, 23.07.2020, 08:25 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Wirtschaft und Finanzen +++ Bericht 5803x gelesen

Zürich [ENA] Swiss Re erleidet Halbjahresverlust von 1 Milliarde Franken -Wegen der Corona-Pandemie hat der Rückversicherer Swiss Re einen Halbjahresverlust in Höhe von rund 1 Milliarde Franken. Die Corona Pandemie hat den Rückversicherer Swiss Re im ersten Halbjahr in die roten Zahlen gerissen. Sie verursachte Schäden und Rückstellungen von 2,5 Milliarden Dollar (rund 2,3 Milliarden Franken).

Unter dem Strich erleidet die Swiss Re einen Verlust von rund 1,1 Milliarden Dollar (1 Milliarde Franken), wie sie am Mittwochabend bekannt gab. Ohne die Corona-Schäden und Rückstellungen hätte der zweitgrösste Rückversicherer der Welt in den ersten sechs Monaten einen Gewinn von 0,9 Milliarden Dollar erzielt, wie die Swiss Re am Mittwochabend überraschend bekannt gab. Von den Schäden im ersten Halbjahr betreffen rund 1,5 Milliarden Dollar die Sach-Rückversicherungssparte. Rund 0,5 Milliarden würden auf das Erstversicherungsgeschäft von Grossunternehmen entfallen. Beim Grossteil dieser Schäden handle es sich um Rückstellungen für eingetretene, aber noch nicht gemeldete Schäden, schrieb die Swiss Re. Sie stünden im Zusammenhang mit

Schätzungen für die explizite Deckung sachschadenunabhängiger Betriebsunterbrechungen sowie Schäden infolge von Veranstaltungsabsagen. Deckt wohl den Grossteil der endgültigen Corona-Verluste ab - In der Kranken-Rückversicherung seien Schäden in Höhe von 0,5 Milliarden Dollar entstanden. Hauptgrund seien höhere Mortalitätsschäden in den USA und Grossbritannien, die über den erwarteten Schadenniveaus liegen würden, hiess es weiter. Die Swiss Re gehe davon aus, dass die Schäden und Rückstellungen, die im ersten Halbjahr verbucht worden seien, den Grossteil der endgültigen Corona-Verluste abdecken würden, erklärte Finanzchef John Dacey. Ferner hat Swiss Re den vor einem halben Jahr angekündigten Verkauf seiner Tochter ReAssure vollzogen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.