Freitag, 15.01.2021 16:01 Uhr

Brad Binder Gewinnt im tschechischen Brno.

Verantwortlicher Autor: Frank Eisold Brno / Tschechien, 10.08.2020, 09:41 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Auto und Motorsport +++ Bericht 6751x gelesen
Marc Marquez startete nicht in Brno
Marc Marquez startete nicht in Brno  Bild: Frank Eisold

Brno / Tschechien [ENA] Das mittlerweile dritte der Rennen der MotoGP startete im tschechischen Brno, auch da ohne Zuschauer. Marc Marquez konnte Verletzungsbedingt nicht an den Start gehen, dafür war es ein erfolgreiches Wochenende für KTM, Brad Binder gewann sein erstes MotoGP Rennen.

Die Rennstrecke im tschechischen Brno, gilt als das zweite Heimrennen für Deutsche Fans. Allerdings in diesem Jahr konnten aufgrund der Bestimmungen keine Zuschauer an die Strecke und trotz Verbots machten sich einige doch auf um illegal an das Gelände zu kommen, Die Stadt Brno verzeichnete sogar 60 % Auslastung, aber Fans sollten vorsichtig seien auch am kommenden Wochenende, denn es können harte Strafen drohen nähert man sich zu sehr der Strecke. Unterdessen gab es auch den ersten positiven Corona Test im Paddock, aber alle Kontaktpersonen seien negativ getestet worden, somit steht dem Rennen in Spielberg nichts im Wege.

Für Jubel sorgte an diesem Wochenende Brad Binder, der KTM Pilot ließ die Konkurrenz alt aussehen. Er fuhr souverän sein ersten MotoGP Sieg ein, zweiter wurde Franco Morbidelli, Platz 3 ging an dem Franzosen Johann Zarco der noch Glück hatte, er bekam im Rennen eine Long Lap Penalty Strafe aufgrund einer Kollision mit Pol Espagaro der zu Boden ging und das Rennen nicht mehr Fortsetzen konnte. Für Stefan Bradl der Marc Marquez ersetzte lief es nicht ganz so gut, er kam auf den letzten Platz ins Ziel. Im Interview sagte er das es ungeübt unmöglich ist den Fahrern zu folgen, alle würden am Limit fahren.

Am kommenden Wochenende geht es schon weiter in Spielberg, natürlich auch da ohne Fans, allerdings haben diese die Möglichkeit wie schon am vergangenen Wochenende das Rennen am Sachsenring zu schauen, den der AMC Sachsenring und Prüstel GP laden wieder zum Public Viewing ein. Für 2,50€ kann man das Rennen aller drei Klassen auf einer großen Videowand verfolgen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.